Work and Travel Kanada Kosten


Kosten eines Work and Travel Jahres errechnenDie Organisation eines Work and Travel Jahres in Kanada ist mit einigen Kosten verbunden, die schon vor Antritt der eigentlichen Reise anfallen. Beispielsweise muss das Visum bezahlt, eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen, sowie natürlich auch ein Flug gebucht werden. All diese Dinge müssen bereits vor der Einreise erledigt und bezahlt werden.

Aber auch während des Aufenthalts fallen Kosten an, die von dem Startkapital bezahlt werden müssen. Dazu zählt die Unterkunft für die erste Zeit in Kanada, genauso wie Kosten für Lebenshaltung und Aktivitäten. Diese kann man natürlich erst vom kanadischen Gehalt zahlen, wenn man einen Job gefunden und erstes Geld in Kanada verdient hat.

Welche Kosten das genau sind und wie hoch diese ausfallen habe ich in diesem Beitrag aufgeführt. Um alles so übersichtlich wie möglich zu halten habe ich alle Ausgaben in zwei Abschnitte aufgeteilt. Der erste befasst sich mit den Ausgaben, die vor Reiseantritt und in der ersten Zeit ohne Job in Kanada anfallen und der zweite behandelt alle Kosten, die sich von Person zu Person auf Grund von unterschiedlicher Reiseplanung und Vorstellung des Aufenthalts unterscheiden.
Inhalt dieses Artikels:

Work and Travel Kanada – Kosten vor Abreise
Kosten für die erste Zeit ohne Job in Kanada
Optionale Kosten je nach Reiseplanung
Fazit – Wie hoch dein Startkapital mindestens sein sollte


 

 

Work and Travel Kanada Kosten vor Abreise

Bevor du nach Kanada aufbrichst gilt es einige Sachen zu organisieren. Teilweise sind diese mit Kosten verbunden wie zum Beispiel die Beantragung des Working Holiday Visums oder der Abschluss einer Krankenversicherung für deinen Aufenthalt.

Um dir eine Übersicht darüber zu geben wie viel du hier ungefähr einplanen solltest, habe ich im Folgendem alle grundlegenden Ausgaben aufgelistet, die für ein Work and Travel Jahr in Kanada unabdingbar sind.

 

Auslandskrankenversicherung

VersicherungskostenUm während deines Aufenthalts in Kanada abgesichert zu sein benötigst du eine umfassende Versicherung, die alle anfallenden Kosten übernimmt, wenn du z.B. einen schweren Unfall hast. Da du in Kanada auch arbeiten gehst, solltest du bei der Versicherungswahl auf jeden Fall darauf achten, dass diese auch die Aufnahme von Arbeitstätigkeiten erlaubt. Außerdem muss es eine Langzeitversicherung sein und dich für die gesamte Aufenthaltsdauer versichern.

Versicherungen die Kanada und die USA mit einschließen, also den Versicherten auch während eines Aufenthalts in diesen Ländern versichern, sind auf Grund von höheren Behandlungskosten in der Regel deutlich teurer als Versicherungen bei denen Nordamerika nicht inbegriffen sind.

Die Kosten belaufen sich auf knapp 1.80,- € pro Tag. Bei einer Aufenthaltsdauer von 12 Monaten sind das hochgerechnet circa 650 Euro.

–> Mehr Infos zur Auslandskrankenversicherung

 

Working Holiday Visum

Die Gebühren für das Working Holiday Visum wurden vor kurzem leider von der Regierung auf insgesamt 250 kanadische Dollar erhöht. Umgerechnet sind das ungefähr 170 Euro. Dieser Betrag variiert natürlich je nachdem wie der Wechselkurs grade steht.

Zu beachten ist außerdem, dass das Visum ausschließlich mit einer Kreditkarte bezahlt werden kann. Am besten du besorgst dir die kostenlose Kreditkarte der DKB, mit der du weltweit kostenfrei Bargeld abheben kannst. Dann musst du nicht jedes Mal Gebühren zahlen, wenn du in Kanada Geld vom Automaten holst.

–> Mehr Infos zum Working Holiday Visum

 

Kosten für den Flug

Work and Travel Kanada Kosten - FlugIm Vergleich zu Australien und Neuseeland sind die Flüge nach Kanada spottbillig. Wenn man nur den Hinflug bucht und flexibel in Sachen Abflugort und Datum ist, kann man schon ab 150 Euro nach Nordamerika fliegen. Das ist zwar kein Direktflug, aber wenn man sparen will oder muss fallen die paar Stunden, die man zusätzlich im Flieger sitzt auch nicht ins Gewicht.

Die günstigsten Direktflüge gibt es aber auch schon ab 300 Euro. Zum Beispiel von Frankfurt nach Halifax.

Um die günstigsten Flüge zu finden kann ich nur Skyscanner empfehlen. Hier kann man zum Beispiel Deutschland als Abflugsort und Kanada als Ankunftsland wählen, bei dem Hinreisedatum „Günstigster Monat“ auswählen und schon werden einem die günstigsten Flüge angezeigt, die in den nächsten Monaten verfügbar sind.

 

Reisepass, Führerschein & Co

Dein Reisepass muss für den gesamten Zeitraum, in dem du dich in Kanada aufhältst gültig sein und darf nicht vorher ablaufen. Falls dies nicht der Fall ist, oder du noch gar keinen hast, musst du einen neuen beantragen. Das dauert in der Regel einige Wochen und kostet bis zu deinem 24ten Lebensjahr 37,50 Euro. Wenn du schon alter bist kostet der neue Reisepass 59 Euro.

Um in Kanada Auto fahren zu dürfen benötigst du einen Internationalen Führerschein. Dieser kostet knapp 20 Euro und wird normalerweise innerhalb von 2 Tagen ausgestellt. Beantragen kannst du ihn vor Ort in jeder Führerscheinstelle.

Wenn du magst kannst du dir auch noch einen internationalen Studentenausweis ausstellen lassen. Damit kannst du in Kanada einige Ermäßigungen bekommen und den ein oder anderen Dollar sparen. Die Kosten hierfür belaufen sich auf 10 – 15 Euro.


 

 

Kosten für die erste Zeit in Kanada ohne Job

Working HostelAm Anfang deines Aufenthalts musst du deine Lebenshaltungskosten von deinem Startkapital decken. Darunter fallen Ausgaben für Lebensmittel, Aktivitäten und Transportkosten, sowie für deine Unterkunft.

Aktivitäten habe ich hier jetzt nicht mit aufgeführt da sie individuell anders ausfallen. Plane dafür und für andere Dinge wie Ausgehen oder Sightseeing also noch ein bisschen mehr ein.

Sobald du deinen ersten Job in Kanada hast solltest du keine Probleme haben all diese Kosten von deinem Gehalt zu decken.

 

Unterkunft

Als Backpacker übernachten man typischerweise in sogenannten Hostel. Das sind Unterkünfte mit Mehrbettzimmern und Einzel- und Doppelzimmern. Um die Ausgaben so gering wie möglich zu halten  schlafen die meisten Rucksackreisenden in den Mehrbettzimmern, die pro Nacht und Person so zwischen 20 und 30 CAD kosten. Pro Woche gehen dafür also schonmal um die 200 Dollar drauf. Je nach Wechselkurs sind das knapp 135 Euro.

Wenn man sich als Pärchen oder Kumpels ein Doppelzimmer oder Twin-room mit 2 Einzelbetten nehmen möchte sollte man dafür noch ein bisschen mehr einplanen.

 

Lebensmittel

Die Lebensmittelpreise sind in Kanada auf jeden Fall deutlich teurer als in Deutschland. Grade Milchprodukte wie Käse und Joghurt sind unverschämt teuer. Falls du darauf verzichten kannst und auch sonst sparsam einkaufst (Discounter, auf Preise achten, Angebote,etc) solltest du aber mit 100 kanadischen Dollar (ca. 70 Euro) auskommen. Geht natürlich auch günstiger, aber ob Toast und Nudeln auf Dauer so gesund sind ist die andere Frage.

Alkohol, Zigaretten, oder mal im Restaurant was essen gehen ist bei dem Preis natürlich nicht mit inbegriffen.

 

Transportkosten

Um in Kanada günstig von A nach B zu kommen ist natürlich ein eigenes Auto vorteilhaft. Solltest du dir am Anfang oder generell keins anschaffen wollen musst du auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen. Je nachdem wie oft und wohin du damit fährst würde ich dafür pro Woche zwischen 10 und 50 Dollar veranschlagen. Wobei du bei 50 schon echt viel hin und her gefahren oder einen etwas weiteren Weg zurück gelegt haben müsstest. Umgerechnet also zwischen 7 und 35 Euro.


 

 

Optionale Kosten je nach Reiseplanung

Je nach eigener Situation und Reiseplanung fallen noch zusätzliche Kosten an, beispielsweise für Impfungen oder die Anschaffung eines Rucksacks. Vielleicht möchtest du dir in Kanada aber auch ein Auto kaufen oder einen Campervan mieten.

All diese Dinge kosten Geld und sollten in deiner finanziellen Planung enthalten sein um in Kanada nicht sofort pleite zu gehen.

 

Impfungen

Um nach Kanada einzureisen sind keine speziellen Impfungen vorgeschrieben, allerdings empfiehlt es sich alle Standardimpfungen zu kontrollieren und gegebenenfalls aufzufrischen. Wer sich in den nördlichen Landesteilen aufhält sollte gegen Hepatitis B geimpft sein. Außerdem kann eine Schutzimpfung gegen Masern und Tollwut sinnvoll sein.

Genauer Preise für die Impfungen bekommst du beim Arzt oder Tropeninstitut in deiner Nähe.

Quelle: Auswärtiges Amt

 

Rucksack

Das typische Gepäckstück eines Backpackers ist der Rucksack. Zwar kann man einen Work and Travel Aufenthalt in Kanada auch mit Koffer überstehen, aber ein Backpack hat dem gegenüber doch einige Vorteile. Nicht nur ist es angenehmer ihn auf etwas längeren Strecken auf dem Rucken zu tragen anstatt einen Koffern zu ziehen, sondern man hat seine Sachen durch die vielen Fächer und Taschen auch viel besser organisiert. Außerdem ist er nicht so sperrig und nimmt im Hostel bzw. auch im Auto nicht so viel Platz weg.

Für einen vernünftigen Rucksack solltest du mit Kosten zwischen 100 und 250 Euro rechnen.

 

Mietwagen oder Autokauf in Kanada

CampervanWenn du in Kanada nicht vom öffentlichen Verkehrsnetz abhängig sein möchtest, was außerhalb der großen Städte sowieso so gut wie nicht vorhanden ist, solltest du dir überlegen entweder ein Fahrzeug zu mieten, oder dir gleich ein eigenes zu kaufen. Letzteres macht natürlich nur Sinn wenn du einen längeren Roadtrip planst oder Jobbedingt ein Fahrzeug brauchst. Für alle kurzen Ausflüge und Roadtrips für bis zu 2 Monate würde ich persönlich eher auf einen Mietwagen zurückgreifen.Das hat nicht nur den Vorteil sich nicht mit dem Kauf/Verkauf und den kanadischen Versicherungsbedingungen auseinandersetzten zu müssen, sondern geht auch viel schneller und man muss sich nicht mit eventuellen Reparaturen rumärgern.

 

Die Kosten eines Mietwagens liegen je nach Fahrzeugtyp und Anbieter in der Regel zwischen 25 und 65 CAD pro Tag. Wenn man sich diesen Preis mit mehreren Personen teilt kommt man dabei ziemlich günstig weg und kann sich Kanada auf eigene Faust anschauen. Dabei sollte man sich die Vertragsbedingungen allerdings genau ansehen und auf jeden Fall Angebote vergleichen.

 

Ein eigenes Fahrzeug kostet natürlich um einiges mehr und ist mit einigen Risiken verbunden. Beispielsweise gibt es in Kanada keinen TÜV, sodass man das Fahrzeug ganz genau unter die Lupe nehmen und im besten Fall von einer Werkstatt durchchecken lassen sollte, bevor man den Kaufvertrag unterschreibt. Je nach Fahrzeugtyp und Zustand sollte man für den Kauf zwischen 2500 und 5000 kanadische Dollar einplanen. Hinzu kommen noch Versicherungsgebühren, deren Höhe von einigen Faktoren abhängig ist. Wenn ein mehrmonatiger Roadtrip auf dem Plan steht rentiert sich die Anschaffung allerdings sehr schnell und wenn alles gut geht bekommt man den Großteil beim späteren Verkauf wieder rein.


 

 

Fazit – Wie hoch dein Startkapital mindestens sein sollte

Wie du siehst ist die Organisation für einen Work and Travel Aufenthalt in Kanada nicht ganz billig, aber es lohnt sich auf jeden Fall! Um deinen Aufenthalt nicht mit finanziellen Sorgen zu beginnen, empfehle ich ein Startkapital von MINDESTENS 2500 Euro. Wenn man davon alle Kosten für Visum, Versichern, Flug etc. abzieht, bleibt noch knapp die Hälfte übrig um Unterkunft und Lebenshaltungskosten für die erste Zeit zu decken. Das ist auch nicht wirklich viel wenn man bedenkt wie teuer das Leben in Nordamerika ist und man ja eigentlich auch dort ist um etwas zu erleben.

Besser wäre natürlich alle Kosten, also die vor Abreise, sowie auch eventuelle zusätzliche Kosten für Impfungen, Rucksack und Co, schon bezahlt und das sowieso von der kanadischen Einwanderungsbehörde geforderte, finanzielle Polster von 2500 CAD während der Einreise zur Verfügung zu haben. Nicht nur kann der Nachweis darüber von dir bei der Einreise gefordert werden, sondern es erlaubt dir auch dich in Kanada einzuleben ohne Existenzängste zu haben und sofort mit der Jobsuche beginnen zu müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.